Momentaufnahme: “Fridays for Future”

Heute war ich zufällig gegen 11.30 Uhr in der Speyerer Straße unterwegs. Nichts ahnend, dass gleich die engagierten Schüler der Frankenthaler Schulen im Sinne von Fridays for Future mit Polizeigeleit die Fußgängerzone für sich einnehmen werden.

Beeindruckend war der Enthusiasmus, mit dem Schüler und auch einige Erwachsene hier ihrem Unbehagen Luft machten, allen voran ein paar Mutige mit Megaphon. Als ich dann entdeckte, dass der Lauteste einer der Gruppenführer des Pfadfinderrudels meiner Söhne war, merkte ich, wie nah wir doch alle an der Sache sind.

Mit meiner selbstgenähten  Jeanstasche aus Altkleidern, den Baumwolltaschen vom Einkauf und meinem Fahrrad fühlte ich mich da schon auf dem richtigen Weg. Leider wird das nicht ausreichen.

Hoffentlich behalten die Schüler ihren langen Atem und machen uns kommunalpolitischen Entscheidungsträgern mächtig Dampf in der nächsten Legislaturperiode. Das Umdenken hat gerade begonnen zu keimen, wir sind gefordert es zu pflegen, sodass es nicht wieder verkümmert.

Liebe Wähler und Wählerinnen,

wählen Sie am Sonntag engagierte Bürger und Bürgerinnen in den Stadtrat, die die Stadt in Ihrem Sinne weiterentwickeln werden.

Für die FWG Frankenthal grüßt Sie Ihre Tanja Mester